abreißen

ÔĽŅ
abreißen
abreißenv
\
1.intr=weggehen,davonlaufen.HergenommenvomAbrei√üenderMarktst√§nde;parallelzu‚á®abbauen2.√Ėsterr1900ff.
\
2.jnabreißen=jnausbeuten,schröpfen,zurGeldhergabenötigen.Gemeintistwohl,daßderBetreffendenachheraussiehtwieeinerinabgerissenerKleidung.1940ff.
\
3.esreißtnichtab=eshörtnichtauf;esnimmtkeinEnde(z.B.:dieHitzereißtnichtab).BeruhtwohlaufderVorstellungeinesnichtreißendenFadens(oderdehnbarenBandes)alsSinnbildeinerununterbrochenenFolge.Gebräuchlichwohlseitdem18.Jh.
\
4.etwabrei√üen=etwfeiern,vorf√ľhren.EntwederParallelezu¬Ľ‚á®abziehen¬ęoderberuhendruhendaufderVorstellung,da√üeineSachevonAnfangbisEnde,St√ľckumSt√ľckabgebautwird.Halbw1950ff.
\
5.einenabreißen=einenDarmwindentweichenlassen.WohlwegenderKlangverwandtschaftmitdemReißeneinesTuches.19.Jh.
\
6.seinenDienst(seineDienstjahre)abreißen=seinenMilitärdienstwahrnehmen,abdienen.Abreißen=abnutzen,verschleißen.Etwaseit1870.
‚ÄĒ‚ÄĒ‚ÄĒ‚ÄĒ
6a.einJahr(¬ĽJ√§hrchen¬ę)abrei√üen=eineeinj√§hrigeFreiheitsstrafeverb√ľ√üen.Um1900aufgekommen.
\
7.40000Kilometerabreißen=40000Kilometerfahren.1920ff.
\
8.einPensumabreißen=einPensumerledigen.1950ff.
\
9.10Semesterabreißen=zehnSemesterstudieren.Stud1950ff.
\
10.eineStrafeimStehenabrei√üen=eineFreiheitsstrafeohneBesserungsvorsatzverb√ľ√üen.1900ff.
\
11.8Stundenabreißen=täglichachtStundenarbeiten.1950ff.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • abrei√üen ‚ÄĒ abrei√üen ‚Ķ   Deutsch W√∂rterbuch

  • Abrei√üen ‚ÄĒ Abrei√üen, verb. irreg. S. Rei√üen. 1) Als ein Neutrum, mit dem H√ľlfsworte seyn, schnell und mit Gewalt abgehen, abgerissen werden. Der Strick ri√ü ab. Der Knopf ist abgerissen. Die Kleider sind abgerissen, durch langen Gebrauch zerrissen. 2) Als… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abrei√üen ‚ÄĒ V. (Mittelstufe) etw. durch ruckhaftes, kr√§ftiges Ziehen von etw. abtrennen, abrupfen Synonym: losrei√üen Beispiele: Sie haben die Tapeten von den W√§nden abgerissen. Er hat mir einen Knopf vom Mantel abgerissen. abrei√üen V. (Oberstufe) nicht… ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • Abrei√üen ‚ÄĒ Abrei√üen, 1) (Zeichnenk.), nach Zirkel u. Lineal zeichnen; 2) (Jagdw.), A. des Treibens, wenn in den Treiben gro√üe L√ľcken entstehen, so da√ü das Wild durchgeht ‚Ķ   Pierer's Universal-Lexikon

  • abrei√üen ‚ÄĒ 1. ‚ÜĎabszindieren, 2. demolieren ‚Ķ   Das gro√üe Fremdw√∂rterbuch

  • abrei√üen ‚ÄĒ ‚ÜĎ rei√üen ‚Ķ   Das Herkunftsw√∂rterbuch

  • abrei√üen ‚ÄĒ wegrei√üen; r√ľckbauen; zur√ľckbauen * * * ab|rei|√üen [ apraiŐģsnŐ©], riss ab, abgerissen: 1. <tr.; hat durch Rei√üen abtrennen, l√∂sen: ein Kalenderblatt abrei√üen; rei√ü doch die sch√∂nen Blumen nicht ab! Syn.: ‚ÜĎ abmachen, ‚ÜĎ entfernen. 2. <tr.; ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • abrei√üen ‚ÄĒ aŐ£b¬∑rei¬∑√üen (hat) [Vt] 1 etwas (von etwas) abrei√üen etwas durch Rei√üen von etwas trennen ‚Čą wegrei√üen: ein Blatt vom Kalender abrei√üen || K : Abrei√üblock, Abrei√ükalender 2 etwas abrei√üen etwas ‚ÜĎniederrei√üen (1) oder auseinander nehmen <ein… ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abrei√üen ‚ÄĒ 1. a) abbrechen, abl√∂sen, abrupfen, abtrennen, abzupfen, herunterrei√üen, l√∂sen, losl√∂sen, losrei√üen, lostrennen, rei√üen, trennen; (ugs.): abmachen; (Fachspr.): abszindieren. b) abnehmen, absetzen, abstreifen, herunternehmen; (ugs.): abmachen,… ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • Abrei√üen ‚ÄĒ nutraukimas statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. break; breaking; interruption vok. Abrei√üen, n; Abschaltung, f; Ausl√∂sen, n; Ausschaltung, f; Unterbrechung, f rus. –ĺ–Ī—Ä—č–≤, m; –Ņ—Ä–Ķ–ļ—Ä–į—Č–Ķ–Ĺ–ł–Ķ, n; –Ņ—Ä–Ķ—Ä—č–≤–į–Ĺ–ł–Ķ, n; —Ä–į–∑–ľ—č–ļ–į–Ĺ–ł–Ķ, n; —Ä–į–∑—Ä—č–≤, m… ‚Ķ   Automatikos terminŇ≥ Ňĺodynas


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.